Sonderpreis „Kultur öffnet Welten“ 2017: Die PreisträgerInnen stehen fest!

Preisverleihung Sonderpreis „Kultur öffnet Welten“ 2017 | Foto: Ali Ghandtschi

Herzlichen Glückwunsch an die drei PreisträgerInnen des diesjährigen Sonderpreises „Kultur öffnet Welten“. Ausgezeichnet wurden das Jugend- und Kulturzentrum Demokratiebahnhof Anklam (Mecklenburg-Vorpommern), Musik schafft Perspektive (Brandenburg) sowie NEW HAMBURG (Hamburg). Sie erhalten ein Preisgeld von jeweils 10.000 Euro.

„Alle zehn nominierten Vorhaben zeigen auf beeindruckende Weise, wie uns Kunst und Kultur einen Zugang zur Welt des Anderen eröffnen können“, sagte Monika Grütters, Staatsministerin für Kultur und Medien. „Daraus erwachsen gegenseitiges Verständnis, Zusammenhalt und die Fähigkeit, das Gemeinsame über das Trennende zu stellen.“ Die Preisverleihung fand am gestrigen Mittwoch im Schauspielhaus Düsseldorf statt.

Kulturstaatsministerin Monika Grütters bei der Preisverleihung des Sonderpreises „Kultur öffnet Welten“ 2017 | Foto: Ali Ghandtschi
Preisverleihung Sonderpreis „Kultur öffnet Welten“ 2017 | Foto: Ali Ghandtschi
Preisverleihung Sonderpreis „Kultur öffnet Welten“ 2017 | Foto: Ali Ghandtschi
Preisverleihung Sonderpreis „Kultur öffnet Welten“ 2017 | Foto: Ali Ghandtschi
Preisverleihung Sonderpreis „Kultur öffnet Welten“ 2017 | Foto: Ali Ghandtschi
Preisverleihung Sonderpreis „Kultur öffnet Welten“ 2017 | Foto: Ali Ghandtschi
Preisverleihung Sonderpreis „Kultur öffnet Welten“ 2017 | Foto: Ali Ghandtschi
Preisverleihung Sonderpreis „Kultur öffnet Welten“ 2017 | Foto: Ali Ghandtschi
Preisverleihung Sonderpreis „Kultur öffnet Welten“ 2017 | Foto: Ali Ghandtschi
Preisverleihung Sonderpreis „Kultur öffnet Welten“ 2017 | Foto: Ali Ghandtschi
Preisverleihung Sonderpreis „Kultur öffnet Welten“ 2017 | Foto: Ali Ghandtschi
Preisverleihung Sonderpreis „Kultur öffnet Welten“ 2017 | Foto: Ali Ghandtschi
Preisverleihung Sonderpreis „Kultur öffnet Welten“ 2017 | Foto: Ali Ghandtschi
Preisverleihung Sonderpreis „Kultur öffnet Welten“ 2017 | Foto: Ali Ghandtschi

Die anderen sieben Nominierten erhielten jeweils eine Prämie von 2.500 Euro: Achtung Schiris (Niedersachsen), CROSSOVER Saarbrücken (Saarland), Das Mannheimer Erbe der Weltkulturen - die Show (Baden-Württemberg), Das reisende Vorlese-Sofa (Bremen), Die lebende Bibliothek (Nordrhein-Westfalen), Neue deutsche Stadtgesellschaft (Nordrhein-Westfalen), Odyssee.16 - ein Musiktheaterprojekt (Rheinland-Pfalz)

Der Sonderpreis „Kultur öffnet Welten“ wird bereits zum zweiten Mal vergeben. Die erste Verleihung des Sonderpreises im Jahr 2016 würdigte kulturelle Projekte von und mit geflüchteten Menschen. Mit dem diesjährigen Preis werden herausragende kulturell-künstlerische Projekte gewürdigt, die neue Formen der Zusammenarbeit zwischen AkteurenInnen aus der Kultur mit PartnerInnen aus anderen zivilgesellschaftlichen Bereichen erproben.

Weitere Eindrücke der Veranstaltung finden Sie auf unserer Facebook-Seite.

Stand: 27.04.2017