AkteurInnen

Hier finden Sie alle AkteurInnen, die „Kultur öffnet Welten“ unterstützen und/oder bereits durch eigene Veranstaltungen vertreten sind.

Theaterstücke in Laut- und Gebärdensprache
Das Team um die Düsseldorfer Regisseurin Wera Mahne, bestehend aus tauben und hörenden Theatermacher*innen, erarbeitet zweisprachige Theaterstücke für Kinder, Jugendliche und Erwachsene. Seit 2014 beschäftigen wir uns mit der Frage, wie Lautsprache und Gebärdensprache gleichberechtigt auf der Bühne genutzt werden können und entwickeln dafür einen spezifischen künstlerischen Zugriff. Unsere letzte Produktion "Wach? - Ein Theaterstück auf Laut- und Gebärdensprache für Philosoph*innen ab 5 Jahren" wurde nach denn Vorstellungen im FFT Düsseldorf zum westwind 2016 eingeladen und mit dem Preis der Kinderjury ausgezeichnet. Die neue Produktion FLIRT hat im Februar 2018 Premiere im FFT.
Düsseldorf Veranstaltung anzeigen
inSmuseum interkulturelle Museumsprojekte Stuttgart
Das Haus der Geschichte Baden-Württemberg, das Linden-Museum Stuttgart - Museum für Völkerkunde, das staatliche Museum für Naturkunde Stuttgart und die Staatsgalerie Stuttgart kooperieren im Bereich Bildung und Vermittlung seit 2015 bezüglich interkultureller Projekte mit besonderer Berücksichtigung von Geflüchteten. Seit 2016 koordiniere ich die Kooperation. Unser Ziel ist ein einfacherer Zugang zu den Museen für Fremdsprachige und das Schaffen von interkulturellen Begegnungen, Gesprächen und Austausch im Museum. Meine Arbeit besteht im Netzwerkaufbau - und Pflege, Projektplanung in Absprache mit den Kollegen/- innen, Öffentlichkeitsarbeit, Akquise von Kooperationspartnern/-innen, Einwerbung von Fördermitteln und Optimierung der Arbeitsorganisation.
Stuttgart Veranstaltung anzeigen
Fountainhead® Tanz Théâtre, Black International Cinema Berlin, THE COLLEGIUM - Forum & Television Program Berlin, "Footprints in the Sand?" ExhibitionBerlin, Cultural Zephyr e.V.
Fountainhead® Tanz Théâtre, Black International Cinema Berlin, THE COLLEGIUM - Forum & Television Program Berlin, "Footprints in the Sand?" ExhibitionBerlin in Verbindung mit Cultural Zephyr e.V. sind eine internationale, interkulturelle Gemeinschaft von Menschen mit dem Engagement für ein besseres Verständnis und wachsende Kooperation zwischen Individuen und Gruppen, mit Unterstützung des demokratischen Prozesses und der Beseitigung von Gewalt, Verfolgung aufgrund religiöser, ethnischer und geschlechtlicher Zugehörigkeit, Kindes- und Jugendmissbrauch, Homosexuellen-Feindlichkeit und Rassenhass, durch die Mittel der Kunst, der Bildung, der Kultur und des Dialogs.
Berlin keine Veranstaltung eingetragen
Kulturforum21 der Schulen im Erzbistum Hamburg
k21mondial ist ein Projekt des Kulturforum21 – ein Programm der schulübergreifenden kulturellen Bildung an den 21 Schulen im Erzbistum Hamburg. k21mondial initiiert und betreut kulturelle Projekte zwischen den Schulen, kulturellen Institutionen und den geflüchteten Menschen. Neben der Förderung der musisch-künstlerischen Begabung werden die Geflüchteten übergreifend patenschaftlich betreut. Im Juni 2017 erhielt die Initiative den Sonderpreis der Deutschen Bischofskonferenz gegen Fremdenfeindlichkeit und Rassismus.
Hamburg keine Veranstaltung eingetragen
Jüdisches Museum Berlin
Das Jüdische Museum Berlin ist das größte jüdisches Museum Europas. Mit der Dauerausstellung, den wechselnden Sonderausstellungen, den Akademieprogrammen und einem vielfältigen Veranstaltungsprogramm ist das Museum ein lebendiger Ort der Reflexion über die jüdische Geschichte und Kultur sowie über Migration und Diversität in Deutschland. Ein besonderer Schwerpunkt der Museumstätigkeit liegt auf der Bildungsarbeit: Pädagogische Angebote, Forschungsmöglichkeiten in Bibliothek und Archiv, aber auch das Veranstaltungsprogramm richten sich an Kinder, Jugendliche und Erwachsene.
Berlin Veranstaltung anzeigen
Bundesverband Netzwerke von Migrantenorganisationen
Der Bundesverband Netzwerke von Migrantenorganisationen vertritt bisher 442 Migrantenorganisationen, die sich in Städten zu herkunfts- und kulturübergreifenden sowie säkularen Verbünden zusammengeschlossen haben. Als zunehmend wichtiger Teil der Stadtgesellschaft setzen sich die Verbünde für mehr Teilhabe und Mitsprache am gesellschaftlichen und politischen Leben ein. 2015 gegründet, ist der Bundesverband seit Dezember 2016 mit einem Büro in Berlin vertreten, dessen Ziel die politische Verankerung vor Ort und Teilhabe an bundespolitischen Entscheidungsgremien ist. Als Interessensvertretung seiner kulturheterogenen Mitglieder steht der Verband für ein diversitäres und vielfältiges Deutschland.
Berlin keine Veranstaltung eingetragen
Bridges - Musik verbindet
Bridges – Musik verbindet ist eine interkulturelle Musikinitiative aus Frankfurt am Main. Wir bringen geflüchtete und beheimatete Profimusiker*innen zusammen. Dadurch werden aus Fremden Freund*innen. Wir engagieren uns für einen musikalischen Dialog, der geprägt ist durch die unterschiedlichen kulturellen Hintergründe der Musiker*innen. Dieser Dialog schafft eine neue und besondere Musik, die man bei unseren Konzerten erleben kann! In der kulturellen Vielfalt, die sich durch Bridges zeigt, sehen wir ein großes kreatives Potential für Musik und Begegnung. Wir sind ein Beispiel, wie es gelingen kann, sich offen und positiv zu begegnen, mit dem Willen einander zu verstehen und durch interkulturelle Gemeinschaftsarbeit die Gesellschaft zu bereichern.
Frankfurt am Main keine Veranstaltung eingetragen
Mic4Peace - Dresdens erste internationale Peace Slam Gruppe
In Dresden wird seit 2016 ein ganz neues Format ausprobiert: Internationale Wissenschaftler finden sich hier zusammen, um das recht abstrakte Thema FRIEDEN aus ihrer persönlichen Perspektive zu beleuchten. In ihren Wissenschaftsinstituten sprechen sie regelmäßig zu ihren Forschungsthemen, doch sind sie nicht nur Wissenschaftler, sondern auch Einwohner dieser Stadt mit unterschiedlichen kulturellen Hintergründen. Sie alle haben eigene Konzepte für den Frieden, sei es der Frieden in der Welt, der in sozialen Beziehungen oder ganz tief im Innern. Ihre sehr persönlichen Geschichten und Gedanken wollen sie mit dem Publikum teilen und ihre Wahlheimat Dresden mit eigenen Erfahrungen und Ideen bereichern. Mic4Peace ist zu Gast in Schulen und auf Bühnen interkultureller Veranstaltungen.
Dresden Veranstaltung anzeigen
Lehmbruck Museum
Wir begreifen das Museum als einen Ort der Kommunikation zwischen den Menschen und der Kunst, bei der Bildung und Genuss, Freude und neue Erfahrungen miteinander verbunden werden. Die Kunstvermittlung hat für die verschiedenen Besucher/innengruppen und Anlässe Angebote entwickelt. Für Menschen mit besonderen Bedürfnissen, etwa Blinde und Menschen mit Sehbeeinträchtigungen, Hörgeschädigte und Gehörlose oder Menschen mit Demenz, wurden Angebote entwickelt, die an den Bedürfnissen der Besucher/innen anknüpfen.
Duisburg Veranstaltungen anzeigen
Kreisstadt Olpe
Die Kulturabteilung der Kreisstadt Olpe bietet ihren Bürgern zwar schon immer ein interkulturelles, vielfältiges Programm an - aber es fehlte bisher daran, diese tollen Programmpunkte als solche klar hervorzuheben. Und besser als mit dem Slogan und Logo dieser Initiative kann man es gar nicht beschreiben, denn: Kultur öffnet Welten! Und gerade in der heutigen Zeit scheint es leider an interkultureller Kommunikation zu fehlen. Ob es die Sprachbarrieren sind? Vielleicht. Also wie kann eine Verbindung zwischen Kulturen einfacher aufgebaut werden, als durch Konzerte, Kabarett und Comedy oder Theater? Denn es heißt "Die kürzeste Verbindung zwischen zwei Menschen ist ein Lächeln" - das wäre doch ein guter Anfang, Welten zu öffnen.
Olpe Veranstaltung anzeigen