Jetzt reinhören: Der Podcast von Kultur öffnet Welten!

Zwei Personen vor bunter Mauer, lachen
Mutiara Berthold und Clemens Seemann moderieren den neuen Kultur öffnet Welten Podcast.

Im Podcast von Kultur öffnet Welten stellen wir Euch Institutionen und Persönlichkeiten des kulturellen Lebens vor, die Vielfalt im Kulturleben repräsentieren, gestalten und fördern. Im entspannten Talk mit den Gästen wird über deren Werdegang, Engagement und Ziele geplaudert – geleitet vom roten Faden “Kultur öffnet Welten!”. So entsteht ein authentischer Blick auf Diversität im Kontext der Kultur und bietet die Chance, spannende und vielfältige Persönlichkeiten des kulturellen Lebens kennenzulernen.

#5: Sulaiman Masomi, Poetry-Slammer, Autor und Rapper

Der zwischen zwei Kulturen aufgewachsene und mehrfach ausgezeichnete Poetry-Slammer, Autor und Rapper Sulaiman Masomi ist ein Meister der Sprache, vor allem der deutschen Sprache - und das, obwohl die Muttersprache seiner Eltern Persisch ist. In seinen Texten bricht er rassistische Stereotype, indem er satirisch und provokant mit ihnen spielt: "Ich thematisiere das, gerade weil ich es so absurd finde, dass Leute das thematisieren." Im Interview mit Mutiara Berthold spricht Sulaiman Masomi über die Kraft von Humor und den Sinn des Lebens.

Hörbar über:
Soundcloud
Open Spotify
iTunes

#4: Felix Klieser, Solist als Hornist

Porträtbild
Felix Klieser | Foto: Maike Helbig

Als Vierjähriger verkündet Felix Klieser wie aus dem Nichts seinen Eltern: »Ich will ein Horn!« Den Vorschlag der heimischen Musikschule, es doch lieber mit Blockflöte oder Xylophon zu probieren, lehnt der kleine Felix ab. Nichts anderes als ein Horn soll es sein! Dabei bringt Felix für dieses Instrument die schlechtesten Voraussetzungen mit, die man sich denken kann: Er wurde ohne Arme geboren. Doch Felix nimmt Unterricht und übt wie ein Besessener. Und er hat Erfolg. Heute zählt Felix Klieser zu den besten Hornisten der Welt. Gerade hat der preisgekrönte Musiker sein viertes Solo-Album mit Mozarts Hornkonzerten veröffentlicht. Mehr über seinen Werdegang, Bill Gates und Vanille-Eis hört ihr in Folge 4 des »Kultur-öffnet-Welten«-Podcast.

Hörbar über:
Soundcloud
Open Spotify
iTunes

#3: Maren Ziese, Kunsthistorikerin und Leiterin des Stiftungsteams der PwC-Stiftung

Porträtfoto
Maren Ziese

Dr. Maren Ziese ist Kunsthistorikerin und Leiterin des Stiftungsteams der PwC-Stiftung. Zuvor war sie Projektleiterin bei der Stiftung Genshagen für „Kunst- und Kulturvermittlung in Europa“. Arbeitsschwerpunkte: Flucht und Bildung, Kritische Kunstvermittlung, Diversität. Vorstandstätigkeit für den Länderverband Museumspädagogik Ost und das Haus am Lützowplatz, Lehrbeauftragte für (interkulturelle) Kulturvermittlung an der Europa-Universität Viadrina (Frankfurt/Oder) und für museOn der Universität Freiburg. Im Interview mit Clemens Seemann spricht Maren Ziese über die Kraft der Schule, die Diversitätsunterschiede in London, Berlin und New York und gibt Tipps zur Antragstellung.
Auf Open Spotify anhören
Auf iTunes anhören

#2: Rainer O. Brinkmann, Musiktheaterpädagoge, Schauspieler, Regisseur

Porträbild Mann
Rainer O. Brinkmann | Foto: Enrique Toribio

Rainer O. Brinkmann ist Musiktheaterpädagoge, Schauspieler und Regisseur. Durch seine langjährige Arbeit an der u.A. Berliner Staatsoper Unter den Linden und dem Mozarteum hat er das Thema Oper in der kulturellen Bildung nicht nur praktisch, sondern auch wissenschaftlich verankert. Die Verbindung von Musik, Theater und Pädagogik sind der Motor für sein Engagement, Kindern und Jugendlichen für das Erlebnis Oper zu öffnen. Im Interview mit Mutiara Berthold spricht Rainer O. Brinkmann über das Image von Oper, wie dennoch lebenspraktische Zugänge zum Musiktheater gelingen können und wie wichtig Empathie für die Musikvermittlung ist.
Auf Open Spotify anhören
Auf iTunes anhören

#1: Proschat Madani, Schauspielerin und Autorin

Proträtfoto
Proschat Madani | ©Mirjam Knickriem

Im Interview mit Clemens Seemann spricht Proschat Madani unter anderem über den Begriff Heimat, stereotype Rollenzuschreibungen und Diskriminierungserfahrungen. Proschat Madani wurde 1967 in Täbris im Iran geboren und wuchs in Wien auf. Ob als erfolgreiche Anwältin Dr. Tina Mossaheb bei „Vorstadtweiber“, Psychologin Tanja Haffner in „Der letzte Bulle“ oder Abteilungsleiterin einer Wetterredaktion bei „Walking on Sunshine“ – immer wieder steht Proschat Madani als äußert selbstbewusste Frau vor der Kamera. Nicht nur als Schauspielerin, sondern auch als Autorin und Mensch mit Migrationserfahrung beschäftigt sie sich intensiv mit Fragen nach gespielten, gelebten und gefühlten Identitäten.
Auf Open Spotify anhören
Auf iTunes anhören