AkteurInnen

Hier finden Sie alle AkteurInnen, die „Kultur öffnet Welten“ unterstützen und/oder bereits durch eigene Veranstaltungen vertreten sind.

Wissensplattform Kulturelle Bildung Online
kubi-online.de steht für Vielfalt und Tiefe des Wissens um Kunst, Kultur und Bildung. Die Wissensplattform für Kulturelle Bildung Online schreibt die Vermessung des Feldes Kultureller Bildung fort und veröffentlicht Fachartikel u.a. auch zum Thema Diversität und Kulturelle Vielfalt.
Berlin keine Veranstaltung eingetragen
volkshochschule stuttgart
Bildung für alle: Nach dieser Maxime handelt und plant die vhs stuttgart seit 99 Jahren ihr umfangreiches Programm. Grund genug für die größte öffentliche, von der Stadt Stuttgart geförderte Weiterbildungseinrichtung Baden-Württembergs, auch im kommenden Jahr wieder Bildungsakzente zu setzen. In der Kulturmetropole Stuttgart leben über 180 verschiedene Nationen; die Wirtschaftsregion ist global bedeutend und vielschichtig vernetzt. In 2018 greift die vhs stuttgart diese Strömungen auf und setzt sich mit diesen im Rahmen ihres Jahresthemas „Internationale Stadt Stuttgart“ auseinander. (Quelle: https://www.vhs-stuttgart.de/semesterthema/jahresthema/internationale-stadt-stuttgart/)
Stuttgart Veranstaltung anzeigen
Alles offen? Eine Veranstaltung zur Diversität in Museen
Es scheint, um den Begriff Diversität kommt man aktuell im musealen Diskurs nicht herum. Das Bild der diversen Gesellschaft soll sich sowohl in den Ausstellungen sowie in den Infrastrukturen der Institution selbst widerspiegeln. Im Rahmen des Museumsstipendiums „Kulturelle Vielfalt und Migration“ der Alfred Toepfer Stiftung F.V.S. haben wir Menschen aus der Praxis und Theorie eingeladen, an drei Terminen Diversität im Museum zu diskutieren. Themenschwerpunkte sind: Rolle der Museen in der Migrationsgesellschaft (17. Mai 2018), Diversität als kuratorische Aufgabe (24. Mai 2018) und Abbau von Barrieren im Museum (28. Mai 2018).
Hamburg Veranstaltungen anzeigen
Literally Peace
Literally Peace ist eine Gruppe syrischer und deutscher (Hobby-)Autor*innen mit vielfältigen kulturellen Hintergründen. Durch ihre Texte tauschen sie sich über ihre Lebensrealitäten in Krieg und Frieden aus und setzen sich in diesem Rahmen mit weiteren Themen auseinander, die sie beschäftigen: Freundschaft, Liebe, Hoffnung, Migration, Heimat. Seit Gründung der Gruppe im Frühjahr 2017 werden die Texte der jungen Autor*innen regelmäßig auf einem dreisprachigen Blog veröffentlicht und bei musikalisch begleiteten Lesungen vorgetragen. Weiterhin geplant sind Veröffentlichungen sowie Schreibwerkstätten.
Stuttgart Veranstaltungen anzeigen
Atelierhaus e.V Sindelfingen
Arche Kunst und Sprache
Sindelfingen keine Veranstaltung eingetragen
Theater- und Spielberatung Baden-Württemberg (TSB) e. V.
Die Theater- und Spielberatung Baden-Württemberg e. V. ist ein regional und überregional wirkendes theaterpädagogisches Institut mit Sitz in Heidelberg. Folgende Leistungen werden von dem sich stetig ergänzenden Team aus Kulturvermittlern (Theaterpädagogen BuT®, Pädagogen, Business-Coaches, Künstlern u. a.) umgesetzt: Fort- und Ausbildung: Theaterpädagogische Grundausbildung, jährliches Workshop-Festival “Werkstatt.Theater”, monatliche Workshops “Montagsreihe” Beratung: Workshops auf Anfrage (z. B. Pädagogische Tage, Themenworkshops, Führungskräftetraining, Präsenztraining), Kulturelle Schulentwicklungsprojekte mit Fokus Theater, Projektberatung, -planung und -durchführung, Stück- und Fachbibliothek mit Fernleihe. TSB: Spezialisten für Entfaltung und Kompetenz durch Theater!
Heidelberg Veranstaltungen anzeigen
Bundesvereinigung Kulturelle Teilhabe e. V.
Idee und Ziel der in der Bundesvereinigung Kulturelle Teilhabe e. V. zusammen geschlossenen Initiativen ist es, Bürger*innen, die nur über ein geringes Einkommen verfügen, einen kostenfreien Zugang zu kulturellen Veranstaltungen ihres Wohnortes zu ermöglichen. Kulturveranstalter stellen dazu kostenlose Tickets für Theater, Konzerte, Lesungen und andere kulturelle Veranstaltungen zur Verfügung, welche dann im persönlichen (Telefon-) Gespräch oder mittels eines Kulturpasses von Mitarbeitern an die KulturGäste vermittelt werden. Auf diese Weise spiegelt sich die gesellschaftliche Wirklichkeit im Publikum wieder und unsere KulturGäste können am kulturellen und gesellschaftlichen Leben ihrer Stadt teilnehmen.
München keine Veranstaltung eingetragen
Malteser Hilfsdienst e.V. - Integrationsdienste Düsseldorf
"Jenseits von Sprache, aber nicht ohne Farben" Ein interkulturelles und integratives Malprojekt: hier wird mit Acrylfarben an Staffeleien gemalt und experimentiert, hier wird erzählt und gelacht, hier werden Erfahrungen gemacht und eigene Talente entdeckt. Das Ganze wird fachlich-didaktisch von einer erfahrenen Künstlerin geleitet. In einer kleinen Gruppe von bis zu 12 Teilnehmern findet hier intensives Miteinander und lebendiger Austausch statt. Veranstaltungsort: Rather Familienzentrum, Rather Kreuzweg 43 in 40472 Düsseldorf Das Projekt "Jenseits von Sprache, aber nicht ohne Farben" wird durch das Bundeskanzleramt, vertr. durch die Staatsministerin für Migration, Flüchtlinge und Integration (Frau Widmann-Mauz) sowie durch den Verfügungsfonds "Soziale Stadt" gefördert.
Düsseldorf Veranstaltung anzeigen
DURCH_EINANDER. Stadtdialog Neuruppin
DURCH_EINANDER. Stadtdialog Neuruppin ist ein Kooperationsprojekt vom Museum Neuruppin und dem sozialdiakonischen Verein ESTAruppin, das im Fonds Stadtgefährten der Kulturstiftung des Bundes gefördert wird. Das Projekt hat zum Ziel, einen Begegnungsraum zu schaffen, in dem Angehörige der vielfältigen Neuruppiner Stadtgesellschaft miteinander in Kontakt kommen können. Ein Schwerpunkt liegt auf Begegnung und Austausch von alteingesessenen Neuruppiner*innen und Geflüchteten. Hierbei folgt das Projekt dem Leitbild inklusiver Kulturarbeit und versucht, die Stadtgesellschaft durch partizipative Angebote umfassend in die Projektarbeit einzubinden. DURCH_EINANDER setzt sich somit auch für eine kulturelle Teilhabe der Gesellschaft ein und steht für eine bewusste Öffnung des Museums.
Neuruppin Veranstaltung anzeigen
Theater Tempus fugit
Das Theater arbeitet seit vielen Jahren mit MigrantInnen zusammen. Zum einen in der Vielzahl der Schulprojekte, bei denen die SchülerInnen in der theaterpädagogischen Arbeit die normale baden-württembergische Einwanderungsgesellschaft spiegeln. Zum anderen geht das Theater schon seit 2010 aktiv auf die Zielgruppe der Neuankommenden zu, so dass momentan 6 hausinterne Theatergruppe interkulturell besetzt sind, und diese Möglichkeiten haben, eigene Initiativen zu planen und durchzuführen. In vielen Projekten ist die Trennung schon aufgehoben und es ist Ziel, dass wir durch die Theaterarbeit die Gemeinsamkeiten hervorheben anstatt Unterschiede zu postulieren. Die strukturelle Öffnung des Theaters ist dafür Bedingung. Wir sind auf dem Weg...
Lörrach keine Veranstaltung eingetragen