AkteurInnen

Hier finden Sie alle AkteurInnen, die „Kultur öffnet Welten“ unterstützen und/oder bereits durch eigene Veranstaltungen vertreten sind.

WAS GEHT?! Magazin
In der WAS GEHT?! Redaktion arbeiten junge Medienschaffende aus verschiedenen Ländern, mit ganz unterschiedlichen Hintergründen. WAS GEHT?! zielt darauf ab, einen Raum zu schaffen, in dem politische Realitäten verhandelt werden können, während man sich gleichzeitig stark auf kollaboratives, alternatives Lernen durch Schaffen konzentriert. Reportagen zu Kunst und Kultur, Politik und Gesellschaft in digitalen Medien wie Fotografie, Video und dem Kreativen Schreiben erheben eine Stimme außerhalb institutioneller Strukturen und schaffen Visionen für eine herausfordernde Zukunft.
Berlin Veranstaltung anzeigen
Interkulturelles Zentrum Genezareth
Im IZG begegnen sich Menschen unterschiedlicher Kultur und Religion. Hier präsentiert sich im Rahmen der Reihe "Neukölln - interkulturell" für drei Monate jeweils eine Kultur mit Ausstellung, Lesungen, Musik, Informations- und Begegnungsabenden. Hier lesen Christen und Muslime gemeinsam Bibel und Koran. Hier hat der interreligiöse Verein "Treffpunkt Religion und Gesellschaft" sein Zuhause. Das barrierefrei zugängliche Gebäudeensemble auf dem Herrfurthplatz schafft mit dem integrierten Café Selig einen Platz, der willkommen heißt, ohne zu vereinnahmen. Das IZG ist ein Projekt der evangelischen Kirchengemeinde Genezareth, das mit Unterstützung durch den ev. Kirchenkreis Neukölln und den Pfarrsprengel Nordwest-Neukölln umsetzt wird.
BERLIN Veranstaltungen anzeigen
Interkulturelles Theaterzentrum e.V.
Wir sind eine Gruppe von Theaterleuten, die in pädagogischen und künstlerischen Projekten Menschen unterschiedlicher Herkunft zusammen bringen. Seit Anfang 2014 haben wir einen eigenen Proben- und Aufführungsraum in Neukölln, am Esperantoplatz, das „Hauser – Dramatische Republik“. Unser gemeinnütziger Verein besteht aus etwa zwölf aktiven Mitgliedern und zwei Dutzend Unterstützern. In erster Linie arbeiten wir mit benachteiligten Jugendlichen. Die Mehrheit der Minderjährigen im Kiez bezieht Leistungen zur Existenzsicherung. Die meisten haben Migrationshintegrund. Über die Hälfte der Elternhäuser ist bildungsfern. Die Arbeit mit gesellschaftlichen Randgruppen hilft uns bei der Suche nach einem neuen Ansatz für unsere professionelle Theaterarbeit.
Berlin Veranstaltung anzeigen
GLANZSTOFF–Akademie der inklusiven Künste e.V.
GLANZSTOFF bietet kulturelle Bildung für Menschen mit und ohne Behinderung an. Sie ist der Inklusion verpflichtet. Schwerpunkt ist eine hochwertige Theaterarbeit in Kooperation mit dem Schauspiel Wuppertal (Wuppertaler Bühnen GmbH). Das GLANZSTOFF-Studio professionalisiert Menschen mit Handicap für Bühnen, Film und Fernsehen. Es werden die Grundlagen des Schauspiels vermittelt sowie jährlich ein Theaterstück bühnenreif erarbeit. Die Trainees werden wöchentlich an 2 Tagen von 9-15 Uhr von Schauspielprofis unterrichtet. Eine zweite Gruppe erarbeitet in der Freizeit ebenfalls jährlich ein Theaterstück. GLANZSTOFF – das ist künstlerische Entwicklung miteinander und das Lernen voneinander. GLANZSTOFF hat 2018 den dotierten "von-der-Heydt"-Kulturförderpreis der Stadt Wuppertal erhalten.
Wuppertal Veranstaltung anzeigen
Kulturrevier Harz e.V.
Den Harz als Kulturstandort fördern, sowie innovative, kraftvolle Impulse für die lokale professionelle Theaterlandschaft setzen und einen kulturellen Leuchtturm zu schaffen, sind die Hauptziele des Kulturrevier Harz e.V. Mit dem Credo - *inspiration. *innovation. *region - wird der Verein im Harz das Angebot an analytischer, kritischer darstellender Kunst für Einheimische und Besucher erweitern und verbessern. Die Synthese zwischen innovativen inszenatorischen Impulsen und der Beschäftigung mit der Kultur und der Geschichte der Region soll durch die direkte inhaltliche Verknüpfung der zu behandelnden Stücke und Themen mit der Harzregion erfolgen. Alle Projekte des Vereins setzen sich mit Themen und Vorlagen auseinander, die relevant für Einwohner und Gäste des Harzes sind.
Oberharz am Brocken Veranstaltung anzeigen
Medienprojekt Berlin
Bei unseren interkulturellen und inklusiven Videoworkshops arbeiten Menschen mit und ohne Fluchterfahrung oder Menschen mit und ohne Behinderungen zusammen. In einem produktorientierten Ansatz von Videoarbeit lernen die Teilnehmenden kurze Filme zu erstellen. Sie verwirklichen dabei ihre eigenen Ideen und erproben theoretische Kenntnisse der Filmgestaltung im Umgang mit einer Video-Ausrüstung. Durch die gemeinsame Produktion der jeweiligen Kurzfilme wird den Teilnehmenden Medienkompetenz vermittelt. Jeder Workshop endet mit einem fertigen, vorzeigbaren Produkt, also einem Film "in der Hand". Die Filme werden im Internet veröffentlicht und wirken als Sprachrohr z.B. für geflüchtete Menschen.
Berlin Veranstaltung anzeigen
Landeshauptstadt Hannover
Die kulturelle Kinder- und Jugendbildung der Landeshauptstadt Hannover umfasst sowohl regelmäßige Angebote als auch projektorientierte, experimentelle Kooperationen, teils mit freien Künstlern, teils mit Kitas oder Schulen und anderen Institutionen. Zu den regelmäßigen Angeboten zählt u.a. das Programm Lesementoring, bei dem Jugendliche zu LesementorInnen für Kinder ausgebildet werden und den Komptenznachweis Kultur erhalten.
Hannover keine Veranstaltung eingetragen
Peter-Weiss-Haus Rostock
Zum Haus Das Peter-Weiss-Haus als Ort der freien Bildung und Kultur in Rostock. Viele unterschiedliche Mieter im Haus und ein großes Netzwerk um das Haus, ermöglichen sehr unterschiedliche Bildungs- und Kulturveranstaltungen. Peter Weiss Haus e.V. Der Verein ist als gemeinnützig anerkannt und Eigentümer des Peter-Weiss-Hauses. Dieses Vorhaben beschreitet der Verein natürlich nicht allein, sondern in Kooperation mit Organisationen und Einrichtungen, die ähnliche Zwecke wie er selbst verfolgen. In der Hausgemeinschaft fungiert er nicht ausschließlich als Vermieter, sondern strebt eine enge Zusammenarbeit mit allen Mietern an. Er organisiert kulturelle Veranstaltungen jeglicher Art und trägt Sorge für die Sanierung und Instandhaltung des über 100 Jahre alten Gebäudes.
Rostock Veranstaltungen anzeigen
Inklusionsorchester Die Bunten
Projektbeschreibung Die Bunten Die Bunten – das sind Musikerinnen und Musiker, die gemeinsam in einem Orchester spielen. Kinder, Jugendliche, Erwachsene und Senioren mit und ohne Beeinträchtigungen treffen sich zum Musizieren. Vordergründig spielen wir auf Tischharfen, zusätzlich spielen noch Blockflöten, Gitarren und vielleicht in Zukunft noch weitere Musiker mit verschiedensten Instrumenten mit. Die gemischte Besetzung ergibt einen optimalen Klang und zeigt die Vielfalt der Instrumente auf, die von Menschen mit Beeinträchtigungen gespielt werden können. Regelmäßige wöchentliche Probenarbeit ermöglicht in Zukunft Auftrittsmöglichkeiten und bietet den Musikern eine technische und musikalische Sicherheit im Fortschritt auf dem Instrument.
Augsburg Veranstaltung anzeigen
Exile Kulturkoordination e. V.
EXILE-Kulturkoordination – Non-Profit-Agentur für internationale und interkulturelle Kultur- und Bildungsprojekte EXILE-Kulturkoordination möchte mit seiner Arbeit die interkulturelle Öffnung unserer Gesellschaft in all ihren Facetten fördern und sieht Kulturelle Vielfalt als ein großes Potenzial. Wir wollen durch internationale und interkulturelle Zusammenarbeit auf Augenhöhe Synergieeffekte nutzen und gemeinsam nach vorne blicken.
Essen Veranstaltung anzeigen