#unteilbar denken – ein öffentlicher Think Tank Über schwierige Solidaritäten

Mit Max Czollek, Sabine Hark, Uwe Meinhardt, Sharon Dodua Otoo, Anna Stiede, Koray Yılmaz-Günay u.a. / Moderation: Margarita Tsomou

Termin

Di, 19.03.19, 19h - 22h

Veranstaltungsort

HAU1, Stresemannstr. 29

10963 Berlin

Veranstalter

HAU Hebbel am Ufer

Format

Diskussion, Vortrag

Am 13. Oktober 2018 folgten in Berlin eine Viertelmillion Menschen dem Aufruf #unteilbar und gingen für eine sozial gerechte und offene Gesellschaft auf die Straße. Sie zeigten, dass die Zivilgesellschaft angesichts entsicherter Zeiten, stärker werdendem Hass und politischem Autoritarismus – trotz unterschiedlicher Perspektiven und Ausgangspunkte – zusammensteht. Gemeinsam mit dem #unteilbar-Team und der feministischen Theoretikerin und Soziologin Sabine Hark (Wir Machen Das) lädt das HAU zu einer Reihe öffentlicher Think Tanks ein, die einen Reflexionsprozess über Potenziale von “#unteilbar-Politiken” und mögliche Allianzen anstoßen sollen. Den Auftakt bildet eine Diskussion über Möglichkeiten und Schwierigkeiten solidarischen Handelns.

In Kooperation mit: HAU Hebbel am Ufer / #unteilbar

www.hebbel-am-ufer.de