Gibt es Ausschlusskriterien?

Voraussetzung, Teil der Initiative zu werden, ist die Zustimmung zu den Zielen der UNESCO-Konvention zur kulturellen Vielfalt; sie ist bei der Anmeldung erforderlich. Somit sind diskriminierende, rechtspopulistische oder antidemokratische Aktivitäten ausgeschlossen. Ebenso sind alle Kunst-/Musikprojekte, Ausstellungen und -performances, die keinen inklusiven, interkulturellen oder partizipativen Ansatz verfolgen, im Sinne der Initiative ausgeschlossen. Ausdrücklich erwünscht hingegen sind Kooperationsprojekte, insbesondere mit migrantischen Organisationen sowie spartenübergreifende Ansätze.

Zurück zur Übersicht